Audi Ersatzteil Service
Angefangen hatte alles mit Helge Matthiesens jagdgrünen Audi 75L (Bild rechts), Erstzulassung Juli 1971, viertürig mit Lenkradschaltung. Erworben im August 1980, Kilometerstand 116000 km.
Nebenstehendes Bild zeigt Helge Matthiesen mit seinem Neuerwerb. Da die für 1985 geplante und zum Teil ausgeführte Restaurierung leider scheiterte, wurde der Wagen am 3. Dezember 1985 stillgelegt.
1984 wurde der orangefarbene Audi 60L (clementine), ebenfalls viertürig und zusätzlich mit Schiebedach, erworben. Die an diesem Fahrzeug im Jahre 1987 und 1988 durchgeführte Restaurierung (mit seinen bescheidenen Mitteln) hat im Wesentlichen bis heute Bestand. Nebenstehendes Bild zeigt seinen damaligen Neuerwerb. Entgegen ersten Vermutungen gehören die beiden Kinder nicht zu ihm (wohl aber das Mädel, heutige Frau Matthiesen).
Ebenfalls im Jahre 1988 erwarb Helges Bruder den nebenstehenden blauen Audi Super 90, Baujahr 1967 und auch viertürig. Dieser wurde kurze Zeit später komplett restauriert und befindet sich in diesem Zustand immer noch in seinem Besitz.
Aus der überlegung heraus, dass die Ersatzteilversorgung für diese Fahrzeuge Ende der achtziger Jahre langsam schwierig wurde, begannen sie systematisch Lagerposten von Händlern aufzukaufen. Dazu wurden in den Jahren 1987 - 1989 ca. 700 Händler im ganzen Bundesgebiet angeschrieben und zum größten Teil auch aufgesucht.
Kurze Zeit später begann Helge nach noch lieferbaren Ersatz- und Verschleißteilen zu recherchieren und eröffnete am 3. Februar 1989 seinen Kraftfahrzeugteilehandel. Anfangs noch nebenberuflich erwies sich das Geschäft alsbald als zu umfangreich, so dass er nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt in Norwegen seine Ingenieurstätigkeit bei seinem Arbeitgeber 1992 unterbrach, um sich dann im Jahre 1996 letztendlich selbstständig zu machen.
Sein Fahrzeugbestand wurde 1996 noch durch einen Audi 100 LS, 2-türig, Baujahr 1973 aufgestockt. Dieses Fahrzeug diente anschließend als Referenzfahrzeug für die Abnahme des geregelten Drei-Wege-Katalysators, der unter anderem auch vom ACCD e.V. (Audi 100 Coupé S Club Deutschland) mitentwickelt wurde.